Flohmarkt – Märkte, Menschen, Waren

„Das neue Standardwerk zu Theorie und Praxis des Flohmarktes“

Autor: Sebastian Münz

Der Verlag über das Buch
Tauchen Sie ein in die schillernde Welt der Flohmärkte. Sehen Sie das bunte Treiben mit mehr und anderen Augen. Sebastian Münz gilt als einer der führenden Flohmarkt-Experten Deutschlands. Mehrere Zeitungsberichte und Fernsehauftritte zeugen vom in über 20 Jahren als Käufer und Verkäufer erworbenen Fachwissen des Autors. Sein Buch ist angereichert mit Anekdoten, Tipps und Hintergrundinformationen……..

Produktinformation
Broschiert: 176 Seiten
Verlag: Röschen-Verlag; Auflage: 1 (1. September 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3940908010
ISBN-13: 978-3940908018
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,5 x 19,4 cm

Autoren Kommentar

„Flohmarkt – Märkte, Menschen, Waren“ entstand 2003, nach 16 Jahren intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema Flohmarkt. Anfangs, als Schüler in den Achtziger Jahren, spielerisch, später, als Student, mit zunehmendem Fokus auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede „normaler“ Wirtschaft und des Flohmarktwesens.

Theorie und Praxis, Analyse und Unterhaltung gehen einen spannungsgeladenen Mix ein. Philosophie, Soziologie und Psychologie werden gestreift, und schon im nächsten Absatz wird es wieder rau und dreckig. Wie auf dem Flohmarkt eben.

Das Phänomen Flohmarkt und assoziierte Themenbereiche wie z.B. Konsum, Wohnen und sparsames Leben werden in jeder neuen Auflage aktuell und kritisch beleuchtet. Das Buch bietet viele, hilfreiche Tipps zu einem kreativen, luxuriösen Lebensstil, der nicht viel kostet. Es kann sehr gut in Kombination mit Bildbänden zu alternativer Einrichtung gelesen werden.

 

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sebastian Münz zog 1987, im hoffnungsvollen Alter von 14 Jahren, in die unmittelbare Nachbarschaft des Flohmarkts am Frankfurter Museums Ufer. Es folgten bis zum heutigen Tage mehr als 2.000 Marktbesuche, vor wie auch hinter dem Tapeziertisch. Irgendwann, recht zu Anfang dieser ausgedehnten Reisen, muss es beim Autor zu einem fatalen Flohbiss gekommen sein. Der übertragene Virus führte mit einer Inkubationszeit von weiteren 17 Jahren zu einer Absonderung von Druckwerken ab dem Jahre 2004.

Nach allgemeinem Hörensagen führt der Konsum dieser Druckwerke bei bereits mehr oder minder infizierten Individuen zu akuten Zuständen kreativer Gedanken Bereicherung. Nicht zuletzt führen diese Zustände in der Folgezeit zu intensiverem Erleben des Flohmarkt Geschehens in emotionaler wie auch materieller Art.


FÜTTERN ERLAUBT

Für Anmerkungen und/oder Diskussionen zum Artikel
bitte schreiben Sie in das Feld „KOMMENTAR SCHREIBEN„.

Danke!